Brief von Saumya

Saumya im April 2011

Gestern erreichte mich ein Brief von Saumya, der Studentin, die wir schon seit fast zwei Jahren unterstützen. Sie arbeitet an der Uni ja immer sehr fleißig – manchmal denke ich sogar, dass sie sich zu viel Druck macht – aber nun hatte sie noch mehr für die Examina im Mai zu lernen, zumal sie auch noch krank war.

Sie weiß aber, dass sie erst dann einen Job erhoffen kann, wenn sie ihren Abschluss gut hinbekommt. Denn sie wird sich zeit ihres Lebens um ihre Mutter kümmern müssen. Daher verspricht sie, kein Geld zu verschwenden, sondern nur für die wesentlichen Dinge auszugeben.

Sie bedankt sich bei all unseren Spendern sehr herzlich für die Hilfe. „Das werde ich in meinem ganzen Leben nicht vergessen“, ist in ihrem Brief zu lesen.

Die gute Nachricht: Die Basis-Unterstützung für Saumya ist für 2012 gesichert. Super!

Solch einen positiven Eindruck hatte ich bei meinem Gespräch auch von unserem neuen Studenten Madura, für den ich an dieser Stelle um eine Spende bitte, damit wir ihm den gewünschten Buchhaltungskurs finanzieren können.

PS. Saumya hat als einzige der Studenten meine Privatadresse und kann mir daher schreiben. Bei den anderen laufen die Kontakte ausschließlich über unsere Managerin Nalini Fernando.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s