Sparschwein enthielt 82,02 Euro

http://www. photocase.de/jarts

Danke möchte ich im Namen aller Mitglieder den Spendern sagen, die gestern Abend das Sparschwein mit 82,02 Euro füllten. Zum Literaturabend im Reeser Froschkönig waren fast 20 Zuhörer erschienen, die sich etwa 90 Minuten von mir zum Thema „Liebe & Rosen“  unterhalten ließen.

Ihnen stellte ich Gedichte von Rainer Maria Rilke sowie Ausschnitte aus dem kleinen Prinzen und Kunderas Roman „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ vor. Den Reeser Aspekt brachte das Märchen vom Lohmüller zum Ausdruck, das eine unglücklich verlaufene Liebesgeschichte beschreibt. Dazu spielte die Musikschullehrerin Petra Terstegen drei passende Stücke auf ihrer Flöte. Auch ihr sage ich meinen herzlichen Dank für ihren Einsatz.

Gerade habe ich die Spende auf unser Vereinskonto überwiesen, sodass dieses nun den Betrag von genau 775,56 Euro aufweist.

Hinweis: Wir machen mit unseren Aktionen weiter. Die nächste Veranstaltung ist wieder ein Literaturabend (moderierte Lesung) im Froschkönig, Rheinstraße 6:

Freitag, 15. April um 19.30 Uhr: Warum der Osterhase Eier legt (und andere Geschichten)

u.a. Peter Köhler: Warum der Osterhase Eier legt, Marcel Schwob: Das gespaltene Herz, Gerhard Holtz-Baumert: Alfons Zitterbacke, Die Geschichte von der Reeser Eieruhr

Wer sich schon jetzt dazu anmelden möchte, kann das unter der Telefonnummer 02851. 96 77 30 (Froschkönig) tun. Auch planen wir eine Beteiligung mit einem Stand beim Stadtfest Rees, das am Sonntag, 22. Mai, von 11 bis 18 Uhr in der Innenstadt stattfindet. Dazu hoffen wir schon jetzt auf gutes Wetter!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s